Acker-Glockenblume

Acker-Glockenblume
(Campanula rapunculoides)
CAMPANULA_RAPUNCULOIDES
© Foto: Isidre blanc
Systematik
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Gattung: Glockenblumen (Campanula)
Art: Acker-Glockenblume
Wissenschaftlicher Name
Campanula rapunculoides
L.

 

Die Acker-Glockenblume unterscheidet man von anderen Glockenblumen mit Hilfe ihres halbseitigen, für gewöhnlich nickenden Blütenstands. Die Pflanze hat einen gewundenen, verzweigten und mit Knollenwurzeln besetzten Wurzelstock, mit dessen Hilfe sie sich wirkungsvoll vegetativ vermehren kann.

staudeWuchs: Staude, aufrecht, mit schmal- herzförmigen, gezähnten Blättern, Wurzelausläufer.

 

vorkommenVorkommen: Parkanlagen, Gärten, Wegränder, Feld- und Waldränder, laubwaldartige Wälder.

 

Blüten: Blumenkrone glockenartig, 20–30 mm lang. Fünf blaurote miteinander verwachsene Blütenblätter. Kelch fünfblättrig, Lappen zurückgerollt. 5 Staubblätter. Das Gynoeceum besteht aus drei miteinander verwachsenen Blättern. Blütenstand vielblütige, halbseitige Zweigtraube, 10–40 cm.

 

 

Pollenfarbe

 

Pollen

Nektar

Blütezeit und Pollenwert Blütezeit und Trachtwert
März April Mai Juni Juli Aug. Sep. März April Mai Juni Juli Aug. Sep.
 2  2 2 2 2 2  2  2 2 2 2 2

(Legende: 4 = sehr gut • 3 = gut • 2 = mittel • 1 = gering • 0 = nichts)

Literatur:

A Colour Guide to Pollen Loads of the Honey Bee; William Kirk. (Pollenfarben)
Bienenweide; Günter Pritsch.
Was blüht denn da; Kosmos Verlag
Die Flora Deutschlands und der angrenzenden Länder; Schmeil-Fitschen
Pflanzensoziologische Exkursionsflora: Für Deutschland und angrenzende Gebiete.
Taschenlexikon der Pflanzen Deutschlands und angrenzender Länder