Ahornborstenlaus

Symptomatik und Biologie: Die Bezeichnung „Borstenlaus“ leitet sich von den bei den erwachsenen Blattläusen (meist 3-4 mm) auftretenden Borsten unterschiedlicher Länge und Gestalt ab. An Ahorn treten dabei verschiedene Arten der Gattungen Periphyllus (z.B. P. villosus), Chaetophoria (z.B. C. acericola), Chaitophorinus (z.B. C. granulatus) oder Chaetophorella (z.B. C. aceris) auf, die – losgelöst ihrer eigentlichen Artzugehörigkeit – in der Praxis meist nur als „Ahornborstenlaus“ bezeichnet werden.

 

Bergahornborstenlaus Periphyllus acericola
Dunkle Spitzahornborstenlaus Chaitophorinus coracinus
Europäische Ahornborstenlaus Periphyllus villosus
Feldahornborstenlaus Chaitophorinus granulatus
Gelbbraune Spitzahornborstenlaus Periphyllus xanthomelas
Gemeine Ahornzierlaus Drepanosiphum acerinum
Norwegische Ahornblattlaus
Chaetophorella aceris